Abends in Windhoek

Als ich gestern Abend so durch Windhoek fuhr auf dem Weg zu meinem Fitness-Studio (ja, gibt es alles hier ;)), hörte ich im deutschen Hitradio Namibia eine Ankündigung für eine Veranstaltung. Es war, wie die Sprecherin zuerst verkündete, 18 Uhr 16. Da bei uns jetzt Winter ist, war es bereits stockdunkel. Dann, nachdem sie die Zeit mitgeteilt hatte, kündigte die Sprecherin an, dass um 18 Uhr 30 eine Ausstellungseröffnung im franco-namibischen Kulturzentrum wäre. Eine Fotoausstellung.

Man bedenke, es waren da gerade nur noch 14 Minuten bis zum Beginn der Veranstaltung. Aber abends, wenn die Straßen frei sind (nur zweimal am Tag sind sie das nicht: Morgens um sieben, wenn alle zur Arbeit fahren, und nachmittags um fünf, wenn alle Feierabend haben), ist man in zehn Minuten durch ganz Windhoek, die Hauptstadt von Namibia, durch. Man kann es also nach so einer Ankündigung tatsächlich noch pünktlich zur Ausstellungseröffnung schaffen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 86 = 89