Inspiration

Obwohl ich schon gar nicht mehr daran geglaubt hatte, bin ich nun tatsächlich im Autorenforum aufgenommen worden. Ich bin sehr glücklich darüber. 🙂 Schon die ersten Tage haben mir sehr viel Inspiration gebracht. Es ist schön, sich mit „Kolleginnen und Kollegen“ (wie das klingt 😉 ) übers Schreiben zu unterhalten. Alle sind so kreativ und haben so viele Ideen, das ist unglaublich.

Ich hätte überhaupt nicht gedacht, dass sich auch nur irgendjemand von diesen Profis, diesen alten Hasen, die alle viel mehr können als ich und schon viele Bücher veröffentlicht haben, für mein Geschreibsel interessiert. Aber sie haben mir geantwortet, haben mir geholfen und haben mir so viel Energie gegeben, dass ich jetzt fast gar nicht weiß, wo ich anfangen soll zu schreiben.

Obwohl „Unter namibischer Sonne“ schon lange geplant ist, bin ich damit nicht recht vorangekommen. Am Anfang dachte ich, es ist einfach. Aber das war es nicht. Es ging nicht weiter, das Buch wurde nicht fertig.

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, warum. Aber erst durch die Diskussionen im Forum ist mir aufgegangen, dass ich die Geschichte, die ich eigentlich weiterschreiben wollte, schon fertiggeschrieben habe. Das war „Namibische Nächte“. Und das heißt, ich muss eine neue Geschichte erfinden, die nur am Rande etwas mit der ersten Geschichte um Kian und Vanessa zu tun hat. Ohne all die hilfreichen Hinweise wäre mir das allein vielleicht nie klar geworden.

Ich dachte, ich hätte eine Schreibblockade. Aber das ist es gar nicht. Beziehungsweise sie ist nicht das, was ich bisher dachte. Seit ich das weiß, geht es mir viel besser, und ich kann über neue Geschichten nachdenken. Ich kann meinen Mitstreitern im Forum gar nicht genug danken, dass sie mich endlich aus dieser Sackgasse herausgeholt haben. Ich fühle mich wie befreit.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

77 − = 69